anreise-unterkunft

 

Korsika A-Z | Geschichte | Unterwasser Flora & Fauna | Infos für Taucher | Klima | Sehenswertes | Anreise & Unterkunft | Reise Literatur

Anreise und Unterkunft

 

Mit dem Flugzeug

flugzeugLinienflüge von allen größeren Flughäfen, sind zum Beispiel mit Air France möglich. Allerdings gehen die meistens via Paris oder Nizza, wo man dann auf eine Inlandsmaschiene umsteigt die Euch dann auf einen der Flughäfen Korsikas befördert. Folgende Flughäfen können angeflogen werden: Ajaccio (Campo dell'Oro), Bastia (Poreta), Figari bei Porto Veccio und Calvi. Ganzjährig und täglich werden vom französischen Festland nur Bastia und Ajaccio angeflogen.

Charterflüge sind meistens nur in den Sommermonaten möglich (Mai-Oktober). Dann gibt es beispielsweise sehr günstige Angebote über den Berliner Flugring, Direktflüge von Berlin nach Bastia.

 

Mit Auto & Schiff

ExpressFahreWer gerne unabhängig von Fluggesellschaften und Mietwagen sein möchte, für den kommt nur die Anfahrt im eigenen Auto infrage. Diese Variante bevorzuge ich selbst. Fährverbindungen bestehen in großer Auswahl. Von Italien fahren die Gesellschaften Corsica Ferries und Moby Lines. Vom französischen Festland aus fährt die SNCM auf die Insel. Mögliche Einschiffungshäfen in Italien sind Savona, Genua und Livorno. In Frankreich Nizza, Marseille und Tuolon. Alle Fährgesellschaften bieten sowohl Schnellverbindungen mit modernsten Expressfähren, als auch mit herkömmlichen Schiffen an. Ich halte es meistens so, daß ich hin die Expressvariante wähle um schnell auf der Insel zusein, und auf der Rückfahrt eine Fähre nehme die, die Nacht durch fährt. So steigt man morgens entspannt und ausgeschlafen ins Auto und kann die Heimfahrt in aller Ruhe angehen. In der Nebensaison ist es eigentlich nicht notwendig, einen Fährplatz zu reservieren (ausgenommen Wohnwagengespanne etc.) da die Schiffe selten ganz voll sind. In der Hauptsaison rate ich aber auf jedenfall zu einer Reservierung. Auch die Preise sind stark Saison abhängig.

Einige Fährgesellschaften findet Ihr bei den Links

 

Unterkünfte

Auf Korsika findet jeder die passende Bleibe. Denn vom preiswerten Campingplatz bis zum Viersternehotel gibt es für jeden Geldbeutel das Richtige.

Camping:

Die Plätze sind meistens einfach aber verfügen über gepflegte Sanitäreinrichtungen. In der Regel gehört auch eine kleine Bar oder Pizzaria zu den Campingplätzen in denen man auch einige Kleinigkeiten einkaufen kann. Manche Plätze verfügen auch über einen kleinen Supermarkt. Dort sollte man aber nur das Nötigste kaufen, da diese meist recht teuer sind. Alles andere sollte man lieber in einem Supermarkt im nächstem Ort kaufen. Außerdem sollte man darauf achten das man auf dem Platz genügend Schatten findet. Die meisten Campingplätze öffnen Anfang Mai und schließen Ende September, spätestens aber Ende Oktober.

Wildes Campen ist auf Korsika Verboten !

Apartments:

In allen Küstenorten finden sich Apartmentanlagen. Die französischen Apartments sind klein aber gemütlich, verfügen in den meisten Fällen über eine Terrasse oder einen Balkon. Da sie fast ausschließlich in Privatbesitz sind kann sich die Qualität der Ausstattung stark voneinander unterscheiden. Am besten man bittet die jeweiligen Tauchclubs um eine Vermittlung, denn die kennen die Apartments in ihrer Umgebung meistens am besten. Die Preise sind sehr stark saisonabhängig.

Hotels:

Hotels gibt es auf Korsika reichlich. Vom einfach ausgestattetem bis zum 4-Sternehotel reicht die Palette. Weitere Informationen erhaltet Ihr auch hier durch die Tauchbasen oder über den Fremdenverkehrsverein.

(siehe Korsika A-Z).

info@korsika-diveguide.de