tauchplätze bonifatio

 

Tauchgebiete Bonifatio

Die südlichste und auch spektakulärste Stadt Korsika ist Bonifatio. Auf sechzig Meter hohen steil ins Meer abfallenden Kalkfelsen erbauten die Genuesen im Mittelalter die Zitadelle, die auch heute noch jedem Angriff standhalten würde. Das Denkmal eines nach vorne stürmenden Fremdenlegionärs, erinnert an die militärische Nutzung, des "französischen Gibraltars". Heute ist es allerdings fest in der Hand der Touristen. Aus dem Fjord ähnlichen Naturhafen kann man zu wunderschönen Tauchausfahrten aufbrechen. Zum Beispiel mit dem Tauchschiff MS Galiote.

1. Merouville

ZackenbarschTaucherjpg"Zackenbarschenhausen" befindet sich südöstlich der Ile des Lavezzi. Seinen Namen trägt es nicht zu Unrecht, da hier nicht weniger als 80 Zackis in Spalten und Höhlen über das Felsmassiv verteilt leben. Dieses Tauchgebiet ist weit über Korsikas Grenzen hinweg bekannt. Man sollte aber außer den Zackis, die den Tauchern buchstäblich aus der Hand fressen, auch dem wunderschön bewachsenen Riff Beachtung schenken. Tauchtiefe des Riffs ist 10-30.

 

2. Die Insel Lavezzi

LangustejpgRund um die unter Naturschutz gestellte Insel gibt es zahlreiche Tauchmöglichkeiten. Die Unterwasserlandschaft im Umkreis um die Insel ist von unbeschreiblicher Vielfalt. Gorgonien, Schwämme und Krustenanemonen sorgen für abwechslungsreiche Farben. Ständige Begleiter sind Goldstriemen, Mönchsfische und Zahnbrassen.

3. Ecueils des Lavezzi

GorgonienfelsenjpgDer Leuchturm südlich der Lavezzi Insel gehört zu den anspruchsvolleren Tauchrevieren. Da er inmitten der Strasse von Bonifatio liegt, herrscht dort oft starke Strömung und Wellengang. Deshalb wird er nur bei guten Verhältnissen angefahren. Aber auch bedingt durch die Strömung, hat sich hier eine üppige Vegetation entwickeln können. Sie kann in Tiefen zwischen 10 und 35 Metern bewundert werden. Mit etwas Glück kann man hier auf Thunfische treffen die die Meerenge zwischen Korsika und Sardinien passieren.

 

 

4. Grotten

JBGorgonienjpgÜbereinandergelagerte Felsmassive sind hier für die Bildung von zahlreichen Grotten verantwortlich. Tauchtiefen von 5-22m versprechen einen Tauchgang der eine lange Grundzeit zuläßt, und somit genügend Zeit zum Genießen zur Verfügung stellt.

 

Fotos:©by MS Galiote und Jürgen Beckord

 

<<Zurück zur Übersichtskarte

 

info@korsika-diveguide.de